Ads 468x60px

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Buch Rezension: Lost Land

Hallo ihr Lieben ... zu meinem Blog usw. was ich noch los werden muss im nächsten Artikel mehr ich möchte euch jetzt erstmal ein Buch vorstellen und zwar ist es das Buch "Lost Land: Die erste Nacht" von Jonathan Maberry. 

Klappentext:
Eine Katastrophe, deren Ursache niemand kennt.
Eine Enklave, in der sich die letzten Überlebenden verschanzt haben.
Ein riesiges Niemandsland, das von Untoten bevölkert wird.
Zwei Brüder, die einander Feind sind.
Ein junges Mädchen, das den einen bewundert und den anderen liebt.

Inhalt:
Benny lebt mit seinem Bruder in einer kleinen Stadt, Namens Mountainside. Hier leben einige der wenigen Überlebenden der "ersten Nacht". Zur ersten Nacht wurden viele Menschen zu Zombies, die sich schnell vermehrten. So kamen viele Menschen um und wurden zu lebendigen Toten, genauso wie Bennys Eltern. Er gibt seinem großen Bruder Tom die Schuld für das Schicksal, welches seinen Eltern widerfahren ist. Seitdem ist das Verhältnis zwischen den beiden alles andere als gut. Benny ist 15 und muss nun für sich selbst sorgen, deshalb braucht er einen Job. Doch er findet keinen und muss letzendlich bei seinem Bruder, der Zombiejäger ist, arbeiten. Schon bald merkt Benny, dass Tom anders arbeitet als die anderen Kopfgeldjäger und lernt die Arbeit seines Bruders zu schätzen. Er kommt mit auf einen Ausflug ins "Leichenland" und muss dort mit ansehen, wie schrecklich andere Kopfgeldjäger mit den Zombies umgehen.

Eines Abends verändert sich das Leben der beiden Brüder. Nix, die beste Freundin von Benny wird entführt. Tom hat eine Vorahnung, wer die Täter sein können und macht sich mit Benny auf die Suche nach dem Mädchen und den Tätern.

Meine Meinung:
Also ich habe in meinem Leben noch nie ein Buch über Zombies gelesen und von daher waren meine Erwartungen nicht sonderlich hoch, ich habe mich überraschen lassen. Überrascht wurde ich auch ... und zwar positiv. Bennys Gedanken und Handlungen sind gut nach zu vollziehen und die Charaktere sind meiner Meinung nach auch alle sehr liebenswürdig, außer halt Rotaugen Charlie usw.. aber das soll ja auch so sein. Am Anfang habe ich ganz schön lange gebraucht um in das Buch rein zu kommen, aber das kann auch daran liegen, dass es mein erster Zombie Roman war. Aber als ich dann in die Geschichte hinein gefunden habe, fesselt das Buch total und man möchte es nicht mehr aus der Hand legen, weil es so spannend ist.

Das Buch ist in 3 Abschnitt aufgeteilt, was ich an Büchern, aus welchem Grund auch immer, total mag. Am Anfang des 3. Abschnittes gibt es einen Spruch, den ich so schnell nicht vergessen werde: " Der Mensch kann etwa 40 Tage ohne Nahrung leben, etwa drei Tage ohne Wasser, etwa acht Minuten ohne Luft, aber nur eine Sekunden ohne Hoffnung" und dieser Spruch passt meiner Meinung nach total zum Buch (klar sonst würde er nicht darin stehen).

Fazit:
Also Leute wenn ihr Zombie Romane mögt, lest dieses Buch.
Wenn ihr Zombie Romane nicht mögt, lest es trotzdem. Die Hauptstory dreht sich nicht wirklich um die Zombies.
Und wenn ihr noch nie ein Zombie Roman gelesen habt, probiert es aus.

von mir  4 von 5 Sternen

auf jeden Fall lesenwert.


Und zum Schluss hier der Trailer zum Buch :

Und natürlich ein großes Dankeschön an Blog dein Buch , die mir das Buch zur Verfügung gestellt haben :)

liebe Grüße

Sarina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Sample text

Alle Bilder die hier veröffentlicht werden, habe ich selber gemacht und daher liegen die Rechte auch bei mir. Ich bitte euch mich vorher zu fragen, falls ihr eines der Bilder kopiert.

Sollte ein Bild nicht von mir gemacht sein, ist die Quelle angegeben.

Sample Text

Besucherzaehler

Sample Text

Bilder, die nicht von diesem Blog stammen, gehören den jeweiligen Internetseiten oder Fotografen und werden immer mit der dazu passenden Quelle gekennzeichnet.
Sollte doch jemand ein Foto von sich ohne Quellenangabe finden, so bitte ich doch um eine kurze Rückmeldung per E-Mail (sarina-96@hotmail.de), damit ich das Foto umgehen von diesem Blog entfernen kann. Auschließlich
Bilder, die von diesem Blog stammen gehören mir und werden mit meiner Quellenangabe gekennzeichnet. Folgende Bilder dürfen nicht ohne mein Einverständnis rauskopiert und verbreitet werden. Ich
verdiene kein Geld mit diesem Blog und dem Inhalt meiner Artikel. Alle hier genannten Marken gehören dem jeweiligen Inhaber. Ausserdem distanziere ich mich hiermit komplett von dem Inhalt der
Angegebenen Seiten z.B.: in den Kommentaren.